Barfußwandern

Barfußwandern

Alte Trends neu entdeckt - Barfußwandern kommt wieder in Mode

Beim Barfußlaufen müssen alle Bodenunebenheiten von den Muskeln des Fußes augeglichen werden. Ein optimales Training für Ihre Füße, ihren Rücken und die Sinne. Sie müssen viel aufmerksamer auf den Weg achten und korrigieren automatisch ihre Haltung. Auch für die Abhärtung und ausgleichend für den Blutdruck wirkt sich das Gehen ohne Schuhe aus. Probieren Sie es aus!

Besonders fußfreundliche Gegenden findet man im Alpenvorland und in den Mittelgebirgen. Achten Sie auf gefährliche Gegenstände wie Scherben und Dornen. Hier sollten Sie auf leichte Treckingsandalen zurückgreifen. Steigern Sie die Wegstrecke langsam.

Tipps zum Beginn

  • Strecke allmählich steigern
  • Füße regelmäßig eincremen
  • Pflaster und Pinzette einstecken
  • Tetanusschutz prüfen
  • Vorsicht bei Wespen- oder Bienenallergie auf Blumenwiesen
  • Bei  Diabetis vorher mit dem Arzt über das Vorhaben sprechen