Sächsische Schweiz - Oberer Affensteinweg

Ida-Grotte

Auf dieser Tour können Sie schöne Einblicke in die Hintere Sächsische Schweiz erhalten. Sie sehen den Kuhstall, die "Drillinge", das "Lange Horn" und weitere namhafte Felsgebilde. Der Weg ist für geübte Wanderer und passiert einen schmalen Bergpfad. Der Besuch der Ida-Grotte ist für Wanderer mit Höhenangst nicht geeignet.

Den Beginn der Wanderung erreichen Sie von Bad Schandau aus mit der Kirnitzschtalbahn oder dem Bus. Steigen Sie an der Haltestelle "Nasser Grund" aus. Laufen Sie ca. 5 Minuten talab. Laufen Sie weiter die Forststraße und biegen Sie an der dritten Abzweigung schräg nach links den Jordanweg ab. Laufen Sie weiter bis zum Sandloch und folgen Sie der Wandermarkierung "Grüner Punkt".


Auf der höchsten Erhebung folgen Sie dem unmarkierten Weg (Zahme Hölle) nach rechts. Nach ca. 30 Minuten erreichen Sie den Oberen Affensteinweg, dem Sie nach links folgen. Sie keuzen anschließend die "Wilde Hölle".Ein kurzer Abstecher zur Carolaaussicht ist hier möglich. Der Bergpfad füher weiter, kreutzt die Häntzschelstiege und führt über die Terrasse weiter zum Frienstein ("Grüner Strich"). Besuchen Sie am Frienstein die Ida-Grotte und genießen Sie die Aussicht auf die hintere Sächsische Schweiz.

Sie laufen anschließend auf dem Reitsteig entlang zum Wurzelweg, der rechts hinunter nach Schmilka führt. (Gelber Strich).

Mit der S-Bahn gelangen Sie zurück zum Ausgangsort Bad Schandau.

Einkehrmöglichkeit

Gasthaus Großer Winterberg

Sehenswert

Wanderbuch

→ Wandern mit Kindern-Wanderungen im Elbland zwischen Schmilka und Diesbar-Seusslitz


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen Ok