Sachsen: Mühlenwanderung im Triebischtal

TriebischtalEntlang der Triebisch einem Nebenfluss der Elbe, befinden sich viele Wassermühlen, die zum Teil zu besichtigen sind, zum Teil noch arbeiten oder als Gebäudeensemble heute noch erhalten sind. Auf einer Wanderung von Meißen bis Rothschönberg durch das romantische Tal der Triebisch erleben Sie eine romantische Gegend, historische Orte und alte Mühlentechnik. Unterwegs kann man an verschiedenen Orten einkehren oder sich in den Mühlenläden mit frischen Mühlenerzeugnissen eindecken.

Am Pfingstmontag, dem Mühlentag sind viele Mühlen für Besucher geöffnet und bieten den Besuchern Führungen durch die historischen Gebäude, mit der Möglichkeit die Mühlentechnik zu besichtigen, Live-Musik, kulturelle Programme und kulinarische Köstlichkeiten an. Für Kinder werden altersentsprechende Aktionen wie Kinderbackstube oder Müllerführungen angeboten.

Mühlen im Triebischtal

  • Buschmühle
    Mühle seit dem 13. JH, heute Denkmalmühle, Betreutes Wohnen, Wellnessanlage Gastwirtschaft
  • Fichtenmühle
    Wassermühle seit 1210, die Mühle ist heute noch funktionstüchtig und verarbeitet einheimisches Getreide
  • Mittelmühle Garsebach
    Kleine Getreidemühle mit erhaltener Mühlentechnik die heute als technisches Denkmal dient.Im Nebengebäude wurde eine Brotbäckerei mit einem Deutschen Kohlenbackofen eingerichtet.
  • Barthmühle
    Mühle aus dem 17. Jh, heute Pension und Veranstaltungsräume
  • Preiskermühle
    ehemalige Wassermühle aus dem 16. JH, heute Restaurierungswewrkstatt für Holz und Möbel
  • Neidmühle
    Wassermühle aus dem 16. JH. mit zwei oberschlächtigen Wasserrädern, teilweise ist die alte Technik noch erhalten. Ausstellung von Gebrauchsgegenständen des Müllers
  • Miltitzer Mühle
    Wassermühle aus dem 17. JH. Heute arbeitet diese Mühle noch. Im Mühlenladen werden die verschiedenen Mühlenprodukte verkauft.
  • Wetzelmühle
    Mühlenanlage aus dem 12. JH. Heute ist der Appenhof Seminarort, Veranstaltungsort und Ausstellungsort.

Tipp für die Umgebung

  • Besuch im Kalkbergwerk Miltitz