Sachsen: Geopfad Triebischtal

TriebischtalDer 7 km lange Geopfad verläuft zwischen dem Kalkwerk Miltitz und Rotschönberg entlang der Triebisch. Auf den Aufgestellten Tafeln können Sie sich über viele Besonderheiten der durchwanderten Landschaft, wie Erdgeschichte, Vorgänge während der Eiszeit, Erosionskraft des Wassers, Entstehung der Lößhügellandschaft, Bergbaugeschichte oder das Landschaftsschutzgebier Triebischtäler mit seinen Pflanzen informieren.

Am Ende des Geopfades liegt das Mundloch des Rothschönberger Stollns, einem einzigartigen Denkmal des sächsischen Bergbaus. Der Stollen wurde zur Entwässerung der Grubenwässer im 19. JH angelegt. Der 13 km lange Stolln führt von Rotschönberg nach Halsbrücke. Zwischen den Stationen wurden 8 Hilfsschächte abgeteuft. Zu Besuchen ist beispielsweise das IV. Lichtloch in Reinsberg.

Tipp für weitere Erkundungen

>> IV. Lichtloch in Reinsberg.