Bayern - Fünf-Seen-Tour am Königssee

Die Rund-Tour beginnt am Anlegesteg in Schönau am Königssee.  Von der Anlegestelle Salet führt der Weg am Obersee entlang zum Röthbach-Wasserfall. Dieser beeindruckende Wadderfall ist mit 470 Metern der höchste Wasserfall  in Deutschland.

Weiter geht es den Röthsteig steil neben dem Wasserfall hinauf. Oben führt der Weg durch saftigen Bergwald zur Wasseralm. Sie liegt im Sommer inmitten blühender Blumenwiesen. Von hier geht es weiter hinauf zum Aussichtspunkt des Halsköpfl, zum Schwarzsee und Grünsee und auf dem letzten Stück über die Himmelsleiter zum Kärlingerhaus, wo eine Übernachtung angebracht ist. Hier kreuzen sich viele Touren rund um den Watzmann und durchs Steinerne Meer.


Von der Terrasse des Kärlingerhaus kann man mit weitem Blick über den Kessel des Funtensees sehen. Dieser See gilt als Kältepol in Deutschland. Im Winter kann es dicht über dem See viele Grad kälter sein als am Kärlingerhaus - das aber nur wenige Höhenmeter weiter oben liegt.

Der weitere Aufstieg führt zur Ostseite des Sees. Hier ist der einzigen Abfluss. Er wird auch nach einer alten Sage "Teufelsmühle" genannt. Der Teufel soll in der Höhle sitzen und Steine zu Gold malen lautet die Sage. Das Wasser des Sees tritt an der Hachelklause als Schrainbach wieder aus dem Fels. Das ist 700 Meter tiefer und 2,5 Kilometer entfernt.
Nach gut zwei Stunden Abstieg durch die Schlucht der Saugasse kommen die Wanderer zu dem Schrainbach und bald darauf wieder zum Königssee zurück.


Weitere Informationen

Urlaubstipp

→ Schönau - Ferienwohnungen am Tradenlehen


Bild: St. Bartholomae by Peter Habereder_pixelio

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen Ok