Saalfeld- "Steinerne Chronik Thüringens"

Saalfeld Markt - JohanniskircheSaalfeld ist über 1100 Jahre alst und damit eine der ältesten Städte Thüringens. Die Stadt hat schon zu Besiedlungsbeginn eine wichtige Stellung eingenommen. An der Saale gelegen, an der Schnittstelle zwischen Gebirge und Ebene bildet die Stadt einen Schnittpunkt zwischen mehreren Fernhandelswegen. Die nahegelegenen Erz- und Mineralvorkommen brachten der Stadt den Wohlstand und eine wirtschaftliche Blüte im 14. bis 16. Jh. Hier wurde Silber, Kupfer, Eisenstein, Vitriol, Alaun und Kobald gewonnen. Auf einem historischen Rundweg lassen sich die Sehenswürdigkeiten der Stadt besichtigen.



Die Stadtkirche St. Johannis ist eine der größten Hallenkirchen  Thüringens, Sie wurde unter den Einflüssen der Prager Parler-Bauhütte ende des 14. Jh. errichtet. Politisch gehörte Saalfeld unter Anderem den Herzögen von Sachsen-Saalfeld, die hier von 1735 bis 1826 residierten. Das Residenzschloß wird heute als Verwaltungsbau genutzt.


Sehenswert

Übernachten

Genießen


 Bild: Blick zur Johanniskirche ©Marco Barnebeck(Telemarco)/ pixelio


Wellness & Romantik Kurzreisen bei Verwoehnwochenende.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen Ok