Schlösser/Burgen in Sachsen-Anhalt


Burg Wendelstein

Wendelstein-UnstrutDie Burg Wendelstein liegt nur 4 km  von der ehemaligen Kaiserpfalz Memleben entfernt.  Sie erhebt sich auf dem Wendelstein hoch über dem Unstruttal. Die Burg ist ein sehenswertees Ziel für Wanderer und Radfahrer. Der Unstrut-Radweg führt direkt an der Burg vorbei.

Die Besiedlung des Wendelsteins erfolgte schon im 6.Jh. Frühere Besitzer waren die Grafen von Rabenswalde, die Grafen von Orlamünde sowie die Grafen von Winzleben.

Burgscheidungen

Burgscheidungen - Sachsen AnhaltIm 10. JH wurde die Burg Scheidungen in den Rang einer Reichsburg erhoben. Als Sitz Heinrich I. hatte sie damals große Bedeutung. Später wechelnde Besitzer nahmen oft Umbauten vor, daß der Burgcharakter verloren ging. Die heutige Schloßanlage stammt aus dem 16. und 18. JH mit Renaissance und Barrockelementen. Um 1700 verbarg der Besitzer Graf von Hoym seine Gattin vor den Augen des sächsischen Kurfürsten August dem Starken hier. Diese ging später als Geliebte des Herrschers unter dem Namen Gräfin Cosel in die Geschichte ein.

Heute kann das Schoss besichtigt und für Feiern genutzt werden.


Nebra Burg und Schloß

schloss-nebraDurch den Fund der Himmelsscheibe hat der Name des Ortes einen hohen Bekanntheitsgrad erhalten. Die Ausstellung dazu befinder sich ca 10 km entfernt vom Ort. In Nebra selbst befindet sich die Burg und das Schloß Nebra. Die Burg wurde im 13. JH erstmalig erwähnt und galt später als Raubritternest des Grafen Kunemund. 1341 wurde diese Burg voneinem Städtischen Heer erobert und zerstört. Im 18. JH erfolgte der Bau eines Schlosses neben der Burgruine. Sehenswert ist das Gesamtensemble der Anlage.

Schloss Moritzburg in Zeitz

Schloss-Moritzburg-Zeitz„Schloss Moritzburg an der Weißen Elster“ wurde 1657 bis 1678 im frühbarocken Stil erbaut. Herzog Moritz von Sachsen-Zeitz ließ es an der Stelle der im Dreißigjährigen Krieg zerstörten Bischofsburg errichten. Die Herzöge von Sachsen-Zeitz residierten hier von 1657 bis 1718. Die dreiflügelige Schlossanlage beherbergt seit 1932 das Museum der Stadt Zeitz.

Der Dom St. Peter und Paul, errichtet als Kern der Bischofsburg, wurde im 17. Jahrhundert als Schlosskirche in das frühbarocke Ensemble integriert. Die gotische Hallenkirche erhebt sich über einer Krypta des frühen 11. Jahrhunderts, dem ältesten christlichen Sakralbau östlich der Saale. Im Inneren zeigt sie sich dem Besucher im Gewand des Barock. Heute wird der Dom als katholische Kirche genutzt und bildet eine der Sehenswürdigkeiten an der Straße der Romanik.

Schloß Neuenburg in Freyburg

Neuenburg Freyburg Sachsen-AnhaltSchloß Neuenburg wurde 1060 von Ludwig dem Springer angelegt. Sie war eine der mächtigsten Burgen an der östlichen Herrschaftsgrenze und hatte zwei Vorburgen. Im 13 JH weilten hier viele Minnesänger. Seit dem 15. JH erfolgten mewhrfache Umbauten.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen Ok