Schleswig-Holstein: Ochsenweg von Flensburg - Wedel

OstseeküstenradwegEine hüglige Radtour von der Dänischen Grenze bis zur Elbe. Die Route ist gut ausgeschildert und führt durch hügliges Gelände mit viel kleinen Steigungen. Der Weg führt entlang von ruhigen Landstraßen, Feld- und Wirtschaftswegen. Hin und wieder ist er auch sandig. Ein Tourenrad ist angebracht. Kinder sollten über genügend Fahrpraxis und Ausdauer verfügen. Unterwegs teilt sich der Weg. Sie können eine östliche Route  über Bad Bramstedt und Neumünster verfolgen, oder die westliche Route nach Itzenhohe wählen.

Die Tour beginnt in Flensburg oder an der dänischen Grenze. Der Weg verläuft direkt am Hafen und kommt auch am Hauptbahnhof vorbei.

Idstedt ist der erste größere Ort auf der Tour. Geschichtsinteressierte finden hier im Ort eine alte Wehrkirche mit rundem Turm aus dem 12. JH. und ein Denkmal, was an ein Gefecht der Preußen und Österreicher gegen die Dänen im Jahre 1864 erinnert. Unweit des Ortes ist auch ein ehemaliger dänischer Feldherrenhügel zu finden.

Der Weg führt weiter über Schleswig nach Dannewerk. Der Ochsenweg war früher eine Viehroute, auf der die Tiere zu den Viehmärkten getrieben wurden. Bei Lürschau gibt es einen noch gut erhaltenen Teil des alten Weges zu sehen. In Schuby können sie in einem alten Rasthaus am Wege einkehren. Auch hier in der Nähe zeugen alte Steingräber von früheren Besiedlungen.

Schleswig an sder Schlei ist ein lohnenswertes Ziel der Reise. Sehenswert ist die Altstadt mit dem Rathaus und dem Ständesaal. Am Südufer der Schlei befindet sich die Wikinger-Stadt Haitabu und das Wikinger-Museum. Planen Sie einen Abstecher dort hin ein.

Von Danneberg führt die Route nach Rendsburg. Der Ostsee-Kanal wird in einer Unterführung gequert. Weiter geht es nach Jevenstedt und hier teilt sich der Weg in die östliche und westliche Route.

Auf der östlichen Route  gelangt man nach Nortorf, Neumünster, Bad Bramstedt; auf der westlichen Route nach Itzenhohe, Elmshorn und Utersen.

Die Tour endet nach ca. 245 km am Marktplatz in Wedel.

Sehenswert auf der Reise

  • Idstedt - St. Georg- Wehrkirche aus dem 12. JH.
  • Idstedt - dänischer Feldherrenhügel
  • Schuby - Steinkreise aus der Bronzezeit und ein Großsteingrab
  • Schleswig - Altstadt
  • Schleswig  Stadtmuseum im Gründeroth´schen Hof
  • Haitabu - Wikinger-Museum
  • Tierpark Neumünster (Ostroute)
  • Museum Bad Bramstedt (Ostroute)
  • Wassermühle und Müllerhaus aus dem 19. JH (Ostroute)
  • Urnengräber in Hohenweststedt (Westroute)
  • Utersen Rosarium
  • Wedel

Tipps für ihre Übernachtung


Stöbern nach Wander- und Radkarten und Büchern der Region


www.bahn.de