Sachsen-Anhalt: Elberadweg Teil 8 von Pretzsch nach Wittenberg

WittenbergDie Lutherstadt Wittenberg ist untrennbar mit dem Namen Martin Luthers verbunden, der hier 1511 zum Doktor der Theologie promovierte und 1517 seine Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg schlug. Diese Stadt ist eine längerer Besichtigung wert. Zahlreiche Hotels und Gasthäuser bieten auch einen angenehmen Aufenthalt in der Lutherstadt, viele Museen und historische Orte können Sie hier besichtigen.

Für die Weiterfahrt nach Wittenberg nutzen Sie die Fähre über die Elbe nach Mauken und halten sich links in Richtung Kleindöbern. Der Radweg führt entlang des Wirtschaftsweges.

Von Kleindröbern geht es entlang der Elbaue bis in das 5km entfernte Klöden. Hier ist die romanische Kirche sehenswert.

Die weitere Route führt entlang der Straße in Richtung Elster. Sie können in Schützenberg auf einen Asphaltierten Weg abbiegen (rechts) der in Gorsdorf wieder auf die Straße führt. In Gorsdorf queren Sie die Schwarze Elster und fahren dann am Radweg an diesem Flüsschen entlang nach Elster. Hier halten Sie sich augf dem Wehg zur Fähre und dann am Elbufer. Die sehenswerte Bockmühle befindet sich ca. 2,5 km außerhalb des Ortes auf dem Weg nach Iserbergka. Fahren Sie weiter auf dem Deichweg nach Gallin.

In Gallin fahren Sie über die Schiffsmühle Richtung Prühlitz und dann weiter nach Hohndorf und weiter die Elbauen entlang bis nach Elstervorstadt Wittenberg.

→ Besuchen Sie Wittenberg, die Wiege der Reformation

Sehenswert

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen Ok