Rad- und Gehweg zwischen Barnstorf und Heiligendorf

Wichtiges Teilstück im Wolfsburger Radwegenetz eingeweiht
In den vergangenen Monaten ist mit dem Rad- und Gehweg zwischen Barnstorf und Heiligendorf entlang der Kreisstraße 111 ein neuer Abschnitt im Wolfsburger Ragwegenetz entstanden. Der 3.200 Meter lange und zwei Meter breite Rad- und Gehweg verläuft parallel zur Kreisstraße 111 und verbindet die Ortsteile Barnstorf und Heiligendorf. Er beginnt am südlichen Ortsausgang Barnstorf und endet direkt am nördlichen Ortsausgang Heiligendorf. Zur Querung des Katzenbruchgrabens wurde ein kleines Brückenbauwerk errichtet.

Daneben verläuft zwischen dem nördlichen Ortsausgang Heiligendorf und dem Wirtschaftsweg gegenüber der dort befindlichen Reitsportanlage auf rund 430 Meter Länge ein ebenfalls zwei Meter breiter Reitweg, der mit einer für Pferde geeigneten Tretschicht aus grobem Sand befestigt ist.
Die Herstellungskosten für das gesamte Objekt liegen bei etwa 1,1 Millionen Euro. Auf Grundlage des Entflechtungsgesetzes (ehemals Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz, GVFG) hat die Stadt Wolfsburg für den Bau des Rad- und Gehweges vom Land Niedersachsen einen Zuschuss in Höhe von rund 440.000 Euro erhalten.
Insgesamt gibt es in Wolfsburg zurzeit ein rund 160 Kilometer langes Radwegenetz. Hiervon sind etwa 80 Kilometer Verbindungswege zwischen Orts- und Stadtteilen zum Stadtgebiet.