Internationale Dollard Route: Neuer Teilabschnitt eröffnet

Pünktlich zum Start der diesjährigen Radsaison wurde in der vergangenen Woche in Eemshaven ein neues Teilstück der Internationalen Dollard Route eröffnet. Es führt durch die niederländischen Gemeinden Eemsmond und Loppersum sowie über die zum Landkreis Leer gehörende Insel Borkum. Den Eröffnungsakt nahm der Leeraner Landrat Bernhard Bramlage als Vorsitzender der Dollard Route mit Bürgermeisterin Marijke van Beek (Eemsmond) und Wethouder Pier Prins (Loppersum) vor. Für die Insel Borkum wurde per Videobotschaft ein Grußwort vom Tourismusdirektor der Insel, Stefan Krieger, eingespielt. Begonnen haben die Pläne zur Erweiterung nach einer Präsentation der Internationalen Dollard Route im Rahmen des Ems-Dollart-Business Forums 2012 im Veenkoloniaal Museum in Veendam. Damals hat Carin van der Wal von der Vereinigung „Hooglandop de Kaart“ mit der Geschäftsstelle der Dollard Route Kontakt aufgenommen. Nach der Aufnahme von drei neuen Mitgliedern im Jahr 2013 konnte intensiv mit den Vorbereitungen für die Saison 2014 begonnen werden. Das neue Teilstück durch die beiden niederländischen Gemeinden ist rund 65 Kilometer lang und mit 170 Schildern mit dem Logo der Route in beide Richtungen ausgestattet.

Die Strecke führt an attraktiven Punkten wie der Borg Ewsum, der Galerie „De Weem“ oder der Menkemaborg in Uithuizen vorbei bis nach Eemshaven, von wo aus der Radfahrer seine Tour auf der Insel Borkum fortführen kann. Der Verlauf der Dollard Route führt in einem großen Bogen über die Insel, verläuft durch einen Urwald und an der neugestalteten Hafenpromenade entlang. Neben dem etwa 22 Kilometer langen Rundkurs der Dollard Route stehen dem Radfahrer insgesamt 130 km Radwanderweg auf der Insel zur Verfügung.

Um die Route zu bewerben, wird zu dem bereits bestehenden Reise- und Routenführer eine ergänzende Broschüre erstellt, in der die drei neuen Mitglieder und ihre Sehenswürdigkeiten detailliert beschrieben werden. Gastronomie- und Hotellbetriebe sowie Freizeiteinrichtungen aus den zwei Gemeinden und von der Insel können sich darin präsentieren. Insgesamt werden 50.000 Exemplare auf deutsch und 30.000 auf niederländisch produziert. Außerdem wurde auch der Streckenplan der Dollard Route mit dem neuen Teilstück mit einer Auflage von 70.000 Stück neu aufgelegt. Auf der Internetseite der Dollard Route (www.dollard-route.de) kann der neue Streckenabschnitt bereits auf einer digitalen Karte angesehen und heruntergeladen werden. Auch ein Ausdruck der Karte ist möglich.

Bereits seit 1996 verbindet die Dollard Route das deutsch-niederländische Grenzgebiet. Zunächst betrug die Strecke rund 180 Kilometer, bis im Jahr 2005 die Gemeine Slochteren hinzukam und sie auf 204 Kilometer anwuchs. Im Jahr 2011 wurde noch eine Alternativ-Verbindung rund um die „Blaue Stadt“ in der Gemeinde Oldambt eingerichtet und mit der jüngsten Erweiterung durch die Gemeinden Eemsmond, Loppersum und Borkum kommt die Route auf rund 300 Kilometer Gesamtlänge.


Internet: www.dollard-route.de