NACHT DER MUSEEN in Frankfurt und Offenbach

Make Ey-Auktion
Make Ey-Auktion

Glanzlichter der Kunst und Kultur erleben – dazu lädt die NACHT DER MUSEEN am 25. April 2015 ein. 45 Museen und Kulturinstitutionen sowie Galerien präsentieren in der kunstvollen Frühlingsnacht ein abwechslungsreiches Programm. Kunstliebhaber und Nachtschwärmer können sich neben Ausstellungen und Kurzführungen auf Konzerte, Lesungen, Performances und Mitmachaktionen freuen.

Das Städel zelebriert sein 200. Jubiläum mit einer Monet-Sonderausstellung, die Schirn stellt mit „Poesie der Großstadt. Die Affichisten“ die Wegbereiter der Street-Art vor und im Goethe-Haus liest Schauspielerin Susanne Schäfer von Werwölfen und anderen tierisch-literarischen Momenten im Werk des Dichters. Vom Slum bis zur Boom Town zeigt das Architekturmuseum ungewöhnliche Wohnorte auf der ganzen Welt, während im Museum für Kommunikation Darth Vader und die Sternenkrieger die Gäste in der „Star Wars“-Kantine empfangen. Im Filmmuseum erfahren Cineasten, welche Fehler in den „Star Trek“-Filmen versteckt sind, und im Experiminta ScienceCenter werden auf der Bühne Naturgesetze nach dem Motto „Manche mögen’s heiß meets Ice Age“ lebendig. Wer es sportlich mag, kann im Eintrachtmuseum nach „Steppis“ Spieltagsanalyse seine Schussgeschwindigkeit am Speedometer testen oder, bei gutem Wetter, an der Freiluft-Bembel-Kegelbahn am Kuhhirtenturm alle Neune abräumen.

Eine Premiere in der City feiert das Museum für Moderne Kunst MMK 2 als erstes Museum in einem Hochhaus, wo Akteurinnen des Schauspiels Frankfurt die Ausstellung „Boom She Boom“ musikalisch interpretieren, während im Frankfurter Kunstverein eigene Stoffe und Kleider bedruckt werden können.

Auch im Osten gibt es Neues: Das Atelierfrankfurt im Domizil in der Schwedler Straße und die Galerie Morgen sind erstmalig bei der NACHT dabei und bilden mit dem Kulturbunker und dem Kunstverein Familie Montez den Schwerpunkt Osthafen. Experimentelle Live-Musik, Drinks im Dunkeln und die kleinste Disko der Welt gilt es hier zu entdecken. Spannende Arbeiten junger Talente der Hochschule für Gestaltung (HfG) kann man in der neuen Location Zollamt-Studios in Offenbach bewundern. Ein alljährliches Glanzlicht ist die EY-Benefizauktion, bei der Besucher im Museum Angewandte Kunst junge Kunst ersteigern und den Nachwuchs der Frankfurter Städelschule und der HfG unterstützen können.

Für Musikliebhaber breitet die NACHT einen bunten Klangteppich aus: Das Jüdische Museum feiert das 75-jährige Bestehen des Jazz-Labels Blue Note Records, im Zoo gibt Deutschlands bekanntester Didgeridookünstler Matthias Eder Kostproben seines Könnens sowie Workshops für die Besucher und im Institut für Stadtgeschichte trifft die Junge Deutsche Philharmonie auf Percussionist Max Gaertner.


Nachtschwärmer locken gleich mehrere Partys: Im Skyline Plaza feiert man mit spektakulärem Blick auf die Hochhäuser, das Ledermuseum spielt DJ-Sounds von ABBA bis Zappa und im Kunstverein Montez wird mit Funk & Boogie getanzt bis zum Morgengrauen.
Das Ticket für 14 € gewährt Eintritt in alle teilnehmenden Häuser und beinhaltet den kostenlosen Bus-Shuttle-Service zu allen Locations sowie ein Shuttle-Schiff über den Main.

Karten sind ab Ende März in den Museen und im Vorverkauf erhältlich. Für Besitzer der MuseumsuferCard ist der Eintritt frei.

www.nacht-der-museen.de

Wellness & Romantik Kurzreisen bei Verwoehnwochenende.de