Nächtliche Fledermaus-Führung mit dem Umweltzentrum

Hanau: Das Umweltzentrum Hanau veranstaltet am Samstag, 17. Mai 2014, eine nächtliche Fledermaus-Führung für Kinder und Erwachsene im Großauheimer Naturschutzgebiet Campo Pond. Mitarbeiterin Ulrike Balzer berichtet  von 20 bis 22 Uhr von der Lebenswelt der Fledermäuse und klärt über Schutzmaßnahmen für die gefährdeten Flattertiere auf. In den Abendstunden ist die Chance groß, die kleinen Insektenjäger auf Beute-Tour zu beobachten, ebenso wie andere nachtaktive Tiere wie Kauz oder Eule.
Die Tier- und Pflanzenwelt auf dem ehemaligen Militärgelände ist weitgehend unberührt. Kein Wunder, dass sich hier eine Vielzahl von Fledermäusen angesiedelt hat. Trotzdem gehören sie auch hier zu den bedrohten Arten, sagt Gabriele Schaar-von Römer, Leiterin des Umweltzentrums. „Die Tiere nisten sich am liebsten in alten Bäumen ein. Diese werden aber immer weniger. Weil sie oft morsch und krank sind,  müssen sie in vielen Fällen abgeholzt werden.“ Außerdem seien Fledermäuse durch Pestizide betroffen. „Gärtner und Landwirte nutzen die giftigen Pflanzenschutzmittel und schaden damit den Insekten, dem Hauptnahrungsmittel der Fledermäuse“, so Schaar-von Römer. Bei der Führung informiert das Umweltzentrum über Alternativen.


Wer bei der Führung am 17. Mai dabei sein will, kann sich telefonisch (06181/3049148) oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) beim Umweltzentrum anmelden. Die Führung kostet für Erwachsene 3,50 Euro, für Kinder zwei Euro und für Familien neun Euro. Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Erreichbar ist Campo Pond vom Industriegebiet Grossauheim aus über die Zufahrt Depotstraße.


Wellness & Romantik Kurzreisen bei Verwoehnwochenende.de