Neumond-Zoonacht – der berg funkelt!

Am kommenden Samstag, den 02.08.2014, ist es wieder so weit: in der zweiten und letzten Zoonacht des Jahres erwacht der Reilsberg nochmals zur späten Stunde, welche kurz nach dem Neumond besonders dunkel ist. Dazu öffnet der hallesche Zoo seine Tore für alle Nachtschwärmer zusätzlich von 18:00 bis 1:00 Uhr. Auch diesmal hat sich das Event-Team des Zoos jede Menge einfallen, um diese Veranstaltung zu einem Erlebnis für alle Sinne und jedes Alter werden zu lassen.

Die fast schon obligatorische Dekoration des Zoos mit Fackeln und Lampions sowie diverse Lichtinstallationen, teilweise musikalisch untermalt, tauchen diesen in ein magisch anmutendes Licht und sorgen für die richtige Stimmung. Zahlreiche Sonderfütterungen und die Möglichkeit manchen der Zoobewohner hautnah zu kommen, ein Zooerlebnisstand sowie Kinderschminken, werden vor allem die Herzen der kleinen Zoobesucher höher schlagen lassen.  Die Highlights des Abends sind eine Feuer- und Schlangenshow mit dem Performancekünstlern Al-Madina sowie das Leipziger Andrea Höhne Trio, bestehend aus Piano, Bass und Gesang. Diese werden ab 20:00 Uhr auf den Bergterrassen den Beweis antreten, dass eine Band nicht unbedingt ein Schlagzeug braucht, um zu grooven und tolle Musik zu spielen. Es erklingen Hits von Swing- und Jazzgrößen, wie Frank Sinatra, Nat King Cole, Diana Krall und Shirley Horn – präsentiert in einem ganz eigenen akustischen Gewand.

Bei den speziellen Fütterungsvorführungen wie Sie nur zur Zoonacht gezeigt werden, u.a. die legendären Fisch-Eisbomben, speziell gefüllten Fußbälle und Honigpfade für die Braunären sowie das Baden und Füttern der Elefanten, sind viele Tiere zu später Stunde in Aktion zu sehen. Besucher sollten außerdem eine Taschenlampe oder Laterne mitbringen, um manchen der weniger aktiven Tiere „ins Schlafzimmer“ schauen zu können. Auch nicht ans Schlafen denken die niedlichen Lori’s, welche in Ihrer begehbaren Anlage nur darauf warten, den großen und kleinen Gästen beim „All You Can Eat“ Fütterungsmarathon die durchaus sehr gesunden Leckereien sprichwörtlich aus den Händen reißen zu können. Wer beim Anblick all der tierischen Leckereien selber Appetit bekommt, findet in den beiden Biergärten alles was Herz und Magen begehren. Diese bleiben geöffnet bis Mitternacht und erwarten ihre Besucher mit frisch Gezapften und Gegrilltem.  Auf den romantischen Bergeterrassen, Halles höchst gelegenen Biergarten, genießen die Besucher neben Live-Musik sowie Erfrischungen und Speisen, zudem den einmaligen Ausblick über die abendlich erleuchtete Stadt. Wer mehr in Partylaune ist und es rockig mag, der findet Unterhaltung im Biergarten bei den Bären. Dort erwartet alle Nachtschwärmer eine Videoleinwand mit Musikvideos aus drei Jahrzehnten. Wer mehr Ruhe sucht, findet diese abseits der Hauptwege auf den serpentinenartigen und wildromantischen Pfaden, welche den Zooberg umrunden und weitschweifende Ausblicke über das Saaletal und die Umgebung erlauben.